Home | english  | Impressum | KIT

ZIM KF2256804WO9: Entwicklung eines neuartigen gegenläufigen Doppelschneckenextruders mit extrem hohen Drehzahlen

ZIM KF2256804WO9: Entwicklung eines neuartigen gegenläufigen Doppelschneckenextruders mit extrem hohen Drehzahlen
Ansprechpartner:

Dipl.-Ing. Mario Horvat / Dipl.-Ing. Julia-Katrin Herbst

Starttermin:

2009

Endtermin:

2011

In diesem Projekt soll ein neuartiger, schnelllaufender, gegensinnig drehender Doppelschneckenextruder (DSE) für die Herstellung von komplexen Lebensmittelmatrizes entwickelt werden. Damit soll der Bereich extrudierbarer Lebensmittel deutlich erweitert werden und bisherige diskontinuierliche Fertigungsprozesse ersetzen. Mit der erhöhten Schneckendrehzahl wird die Ausstoßleistung und entsprechend die Produktivität und Wirtschaftlichkeit der Gegenläufer im Lebensmittelbereich signifikant erhöht.
In Kooperation mit HB-Feinmechanik GmbH werden dazu neue Verfahrenseinheiten bestehend aus gegensinnig drehenden Schnecken und Zylinder für geringe und hohe thermische und mechanische Produktbelastungen entwickelt. Neben den zu berücksichtigenden prozessrelevanten Parametern konzentriert sich die Entwicklung auf eine neue Verfahrenseinheit, die auch bei extrem hohen Drehzahlen einen geringen Verschleiß aufzeigt. Um auch bei hoher Ausstoßleistung eine konstante Produktqualität sicherstellen zu können wird zudem - trotz des bereits bestehenden guten Einzugsverhaltens des gegensinnig drehenden DSE - für extrem schlecht fließende bzw. rieselnde Komponenten auch ein neues Einzugssystem entwickelt.