Home | english  | Impressum | KIT

Forschung des Bereichs Lebensmittelverfahrenstechnik

Wir sind in den folgenden Forschungsbereichen der Lebensmittelverfahrenstechnik und verwandten Gebieten tätig. Dabei werden sowohl Arbeiten in der Grundlagenforschung durchgeführt als auch in Kooperation mit Partnern aus der Industrie anwendungsorientierte Lösungsansätze bearbeitet. Bei Fragen zu den einzelnen Forschungsbereichen wenden Sie sich gerne an die/den jeweiligen Ansprechpartner/in.

 

 

Emulgiertechnik: Emulgier- und Dispergiertechnik, Gestalten von Emulsionen und Suspensionen

 

Unter dem Begriff „Emulgiertechnik“ wird im Allgemeinen die Zerkleinerung von flüssigen oder festen Phasen in einer Flüssigkeit bezeichnet und ist somit das Verfahren zur Herstellung einer Dispersion (Emulsion bzw. Suspension).

Die Emulgiertechnik begleitet die Menschheit schon seit vielen Generationen, beispielsweise bei der Herstellung von Cremes oder Soßen, wobei häufig einfache Gerätschaften wie Löffel zum Einsatz kommen. Die Produktion von Dispersionen mit technischen Anlagen wie Hochdruckhomogenisatoren wurde jedoch erst mit der Industrialisierung möglich. Heute sind diese Verfahren in technischen Prozessen weit verbreitet.

Schwerpunkt der heutigen Forschung am Institut ist ein tieferes Verständnis der grundlegenden Vorgänge beim Dispergieren. Mit diesem Verständnis werden sowohl innovative Produkte als auch effizientere und einfachere Prozesse entwickelt und mit Industriepartnern umgesetzt.

Mehr Informationen...

 

 

Thermophysikalische Verarbeitungsprozesse

Die Arbeitsgruppe beschäftigt sich mit verschiedenen thermophysikalischen Verarbeitungsprozessen von Lebensmitteln. Dies sind insbesondere Verfahren zur Haltbarmachung von Lebensmitteln, wie die Trocknung und das Gefrieren. Die Forschungsarbeiten konzentrieren sich auf die gezielte Gestaltung von Produkteigenschaften bei gleichzeitig effizientem Einsatz von Ressourcen (Rohstoffe, Wasser, Energie...). Die Produkteigenschaften (Haltbarkeitszeit, Sensorik, Redispergierbarkeit...) sind in der Regel durch die Mikrostruktur der Produkte, wie der Partikelgrößenverteilung oder der Porosität, bestimmt. Diese Mikrostrukturen können wiederum häufig über den Herstellungsprozess beeinflusst und damit gesteuert werden. Die Erforschung dieser Zusammenhänge, die auch als Eigenschafts- und Prozessfunktion bezeichnet werden, stellt den Kernbereich der Arbeiten dar.

Mehr Informationen...

 

 

Extrusion

Die Arbeitsgruppe Extrusion befasst sich mit Prozessen zur Verarbeitung von hauptsächlich kohlenhydratbasierten Lebensmitteln. Der Fokus der Forschungsarbeiten liegt auf der Gestaltung mikrostrukturierter, extrudierter Produkte auf der Basis eines vertieften Prozessverständnisses.

Dabei werden grundlegende Teilprozesse der Extrusion wie das Misch-, Dispergier-oder Expansionsverhalten untersucht. Auswirkungen auf die Produkte werden aus Sicht molekularer und physikalischer Strukturen betrachtet. Daneben wird die Entwicklung von Prozessen für innovative Produkte mit bioaktiven Inhaltsstoffen, verkapselten Aromen oder pharmazeutischen Wirkstoffen vorangetrieben.

Mehr Informationen...