Institute of Process Engineering in Life SciencesFood Process Engineering

DFG SPP 1423 "Prozess-Spray": Effervescent atomization zur Zerstäubung und Sprühtrocknung von Lebensmittelfluiden

Sprühgetrocknete Lebensmittel sind meist mehrphasig. Als Feed weisen sie ein komplexes rheologisches Fließverhalten auf. Zerstäubung und Trocknung insbesondere bei hohen Trockensubstanzgehalten sind daher bis heute eine Herausforderung. Eine gezielte Produktentwicklung über die Steuerung der Partikeleigenschaften ist bislang nicht möglich. Im geplanten Vorhaben soll daher der Einsatz eines speziellen innen-mischenden pneumatischen Düsendesigns – der so genannten effervescent nozzle – für die Zerstäubung und Sprühtrocknung von Lebensmittelmatrices mit komplexem rheologischen Verhalten untersucht werden. Das für Anwendungen in der Verbrennungstechnik entwickelte Zerstäubungsverfahren bietet aufgrund des wartungsarmen Düsendesigns und des vergleichsweise kostengünstigen Einsatzes für lebensmittelrelevante Feedströme ein hohes Potential. In den geplanten Untersuchungen wird der Fokus auf stärkehaltige Suspensionen und Suspoemulsionen als Modelllebensmittel neben den vorgeschlagenen Modellemulsionen /-suspensionen gelegt. Zunächst soll der Einfluss der Stoff- und Prozessparameter sowie geometrische Parameter der Zerstäubung und Sprühtrocknung auf die resultierenden Partikeleigenschaften experimentell untersucht werden. Zusätzlich sollen für ausgewählte relevante Produkteigenschaften die Zusammenhänge zwischen Partikel- und Produkteigenschaften aufgezeigt werden.

Download der Kurzbeschreibung des Teilprojekts (PDF)